Aktuelles

Offener Brief: Ein Frauenmord ist kein Einzelfall und kein Versehen!

Presseinformation vom 28. Mai 2020

 

Mit einem Offenen Brief wenden sich Frauenorganisationen und weitere UnterzeichnerInnen an öffentliche Behörden. Sie fordern einen neuen Umgang mit dem Thema Feminizid in Deutschland und eine lückenlose Aufklärung von Taten wie der Tötung von Besma A. am 15. April 2020 in Einbeck/Niedersachsen.

 

Die UnterzeichnerInnen des Offenen Briefes fordern außerdem u.a. die Sichtbarmachung geschlechtsspezifischer Gewalt in Politik und Medien, eine statistische Erfassung von Feminizid in Deutschland, eine Reform des Tötungsstrafrechts sowie die sofortige Umsetzung der Istanbul Konvention.

 

Offener Brief_Ein Frauenmord ist kein Einzelfall und kein Versehen_28.05.2020.pdf

 

Nameya vekirî_Qetilkirina jinekê ne bûyereke takekesî ye û ne qeza ye_28.05.2020.pdf (Kurmanci)

 

Açık mektup_Bir kadının cinayeti izole bir vaka değildir ve bir kaza değildir_28.05.2020.pdf (Türkisch)